Philosophie der CBS

„Erfolgreich Zukunft planen“– das ist der Leitgedanke der Carl­-Bosch­-Schule gestützt durch unser Schulkonzept mit den Schwerpunkten
(1) Individualisierung des Lernens – Arbeit im Lernatelier, in Lernbüros, in temporären Lerngruppen – Die klassische Differenzierung im Unterricht erfolgt neigungsdifferenziert in Wahlpflichtfächern und leistungsdifferenziert in den Fächer Mathematik, Deutsch, Eng­ lisch und NAWI. So gelingt eine erfolgreiche Vorbereitung auf die verschiedenen Abschlüsse, einschließlich dem MSA mit der Berechtigung zum Übergang in die gymnasiale Oberstufe.
(2) Lernkonzept „Positive Pädagogik – Glück“ – stärken-­ und ressourcenorientierter Ansatz im Unterricht
(3) Zukunftsorientierung – Berufe von morgen und Bildung in der digitalen Welt – Verwendung digitaler Unterrichtstools; stärkenorientierte, verlässliche Berufsorientierung im Unterricht, ergänzt durch außerunterrichtliche Projekte und individuelle Beratung
(4) Demokratie und Verantwortung – aktives Erleben der Möglichkeiten demokratischen und eigenverantwortlichen Handelns. Der offene Ganztag gewährleistet ein abwechslungs­reiches, freiwilliges Nachmittagsangebot an vier Tagen in der Woche.

Wahlpflicht/SprachenfolgenKurse im Wahlpflichtunterricht:
1. Fremdsprache Englisch.
2. Fremdsprache Französisch oder Spanisch (ab Kl. 7)

  • KURSE:
  • Theater (einschl. Theaterbesuche)
  • Naturwissenschaften (z.B. Biologie, Chemie, Physik mit interes­santen Projektarbeiten z. B. Wetterballon)
  • Informatik (u. a. Programmieren mit Arduino)
  • Schülerfirma – Catering
  • Musik (z. B. Schulband)
  • Geschichts­- und Erdkundewerkstatt
  • Wirtschaft-­Arbeit-­Technik (z. B. Holz­ und Metallwerkstatt, Lehrküche)
  • Sport (z.B. Waveboard, Schwimmen)

Arbeitsgemeinschaften, Projekte, Fahrten
Unterrichts- und sozialpädagogische Projekte
• eine Woche projektorientierter Unterricht für jeden Jahrgang
• eine Woche jahrgangsübergreifende Projekte – stärkenorientiert • Soziales Lernen (verankert im Klassenunterricht Kl. 7)
• Projekt Glücksunterricht (verankert im Ethikunterricht Kl. 8)
• Fairplayer (Klasse 9)
• Soziales Training in temporären Kleingruppen

Demokratie und Geschichte:
• Klassenrat
• Seminarfahrten der GSV
• Gedenkstättenfahrten nach Krakau/Auschwitz
• Teamer – eigenverantwortliche Betreuung der Pausenfreizeit

verschiedene Fahrten:
• Sprachreisen nach England/Frankreich /Spanien,
• Klassenfahrten
• Skireise
• Seminare zum Bewerbungstraining

Arbeitsgemeinschaften:
Informatik, Modelleisenbahn, Schulband, Kunst­ und Medienprojek­te, Keramik, Kunst, zahlreiche Sportprojekte, u. a. Fußball,
Fahrrad­werkstatt, Mofa-Fahrtraining und Mofa-Führerschein

Praktika
Kl. 7 Potentialanalyse, Kl. 8 Schnupperpraktikum, Kl. 9 und 10 Betriebs­- und Sozialpraktikum

Kooperationen
Schulsozialarbeit: E
Evangelisches Jugend­ und Fürsorgewerk (EJF)
Kultur:
• TUSCH­-Partnerschaft mit dem English Theatre Berlin
• jährliche kunsthistorische Projekte in Zusammenarbeit mit Werkstatt junge Geschichte, Denk mal!, Museum Reinickendorf

Region:
KITA Entdeckerland, Gollancz GS, GS am Fließtal

Berufsorientierung:

• Stiftung Bildung und Handwerk (SBH Nord)
• Berliner Netzwerk für Ausbildung
• verschiedene OSZs (mit der Möglichkeit, das Abitur abzulegen)

Glücksunterricht

Das Lernkonzept Glück